Pflanzenschützer des Jahres 2018 gekürt

Herzlichen Glückwunsch Matthias Detzel und Mathias Dirmeier! Für ihren besonderen Einsatz während unserer Aktion „Schau ins Feld!“ 2018 wurden die beiden Landwirte auf der Grünen Woche in Berlin als Pflanzenschützer des Jahres geehrt.

Bei „Schau ins Feld!“ geht es um Aufklärungsarbeit und den Dialog zwischen Landwirt und Verbraucher. Die beiden Pflanzenschützer des Jahres haben über das Anlegen von Nullparzellen und das Aufstellen des Aktionsschildes hinaus jede Menge Engagement gezeigt. 

Aufklärungsarbeit über Social Media

Mathias Dirmeier aus Schwandorf (Bayern) hat die Entwicklung in seinem Schau!-Fenster regelmäßig fotografisch festgehalten und diese Bilder inklusive Erklärungen online einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Über den Azubi-Blog des Deutschen Bauernverbandes, die Facebook-Seite „KrassGrün“ für Nachwuchstalente in grünen Berufen sowie seine eigenen Social Media-Kanäle hat der Junglandwirt aktiv und intensiv Aufklärungsarbeit für die digitale Generation betrieben.

Warum er bei „Schau ins Feld!“ auch 2019 wieder dabei ist und die Aktion so wichtig findet, erklärt der frisch gekürte Pflanzenschützer des Jahres in diesem Video, das er uns aus Australien hat zukommen lassen. Mathias Dirmeier absolviert dort gerade ein Auslandspraktikum. Den Preis nahm deswegen sein Vater Norbert Dirmeier in Berlin entgegen.

Matthias Detzel aus Herxheim (Rheinland-Pfalz) hat nicht nur auf seiner privaten Betriebsfläche Schau!-Fenster angelegt, sondern gemeinsam mit anderen Herxheimer Landwirten eine „Schau ins Feld!“-Projektfläche initiiert. Auf 2500 Quadratmetern legten Detzel und seine Berufskollegen Schau!-Fenster in fünf Kulturen an. Durch die zentrale Platzierung der großen Schau!-Fläche direkt am Ortsausgang wurden noch mehr Verbraucher auf die Aktion aufmerksam.

Mehr Engagement geht nicht

Darüber hinaus organisierte Matthias Detzel im Juni 2018 eine Radtour unter dem Motto „Faszination Landwirtschaft und Umwelt“. Im Laufe dieser Radtour erklärten Landwirte interessierten Verbrauchern, wie sie mit Pflanzenschutz arbeiten und was sie zur Förderung der Biodiversität tun. Zusätzlich zu Projektfläche und Radtour wirkte Matthias Detzel als einer der Protagonisten auch noch im Film zur „Schau ins Feld!“-Saison 2018 mit. Mehr Engagement geht nicht!

Die Auszeichnung als Pflanzenschützer des Jahres war für die Preisträger mit einem ganz besonderen Preis verbunden: Neben dem Titel wurden Matthias Detzel und Norbert Dirmeier in Vertretung für seinen Sohn mit einer Wochenendreise zur Internationalen Grüne Woche in Berlin belohnt und auf der Messe offiziell geehrt. Wir bedanken uns ganz herzlich für das tolle Engagement!

Über 650 Landwirte haben sich 2018 an „Schau ins Feld!“ beteiligt und auf ihren Feldern und Äckern, im Gemüsebeet oder Weinberg Schau!-Fenster angelegt, in denen sie auf jede Form von Pflanzenschutz verzichtet haben. Der Verzicht auf Pflanzenschutz ist in den Schau!-Fenstern schnell durch sprießende Unkräuter, Krankheits- und Schädlingsbefall sowie extrem reduzierten Ertrag sichtbar geworden. Mit vielen Passanten, Radfahrern und Anwohnern haben sich aufschlussreiche Gespräche zwischen Landwirt und Verbraucher über Sinn und Zweck von Pflanzenschutz ergeben. 2019 geht „Schau ins Feld!“ in die nächste Runde. Interessierte können sich jetzt anmelden: https://www.die-pflanzenschuetzer.de/schau-ins-feld/anmeldung/