Für sichere Ernten und sichere Lebensmittel

Ein absolut interessantes Projekt, an dem ich mich als Junglandwirtin sehr gerne beteiligen möchte. Einerseits, um dem Verbraucher die Notwendigkeit von Pflanzenschutzmitteln zu verdeutlichen; andererseits aber natürlich auch, um darauf hinzuweisen, dass diese nicht, wie oft behauptet, willkürlich und in Massen eingesetzt werden.

Maren Dippmann, Agrarbetriebswirtin aus Markt Berolzheim

Aktuelles

Schutz für das königliche Gemüse: Wie Spargelbauern gegen Krankheiten, Schädlinge und Unkräuter kämpfen

Er gilt als „königliches Gemüse“: Noch bis Ende Juni ist Spargelsaison in Deutschland – und alle Fans der weißen oder grünen Stangen werden diese Zeit so gut wie möglich auskosten. Der Anbau und vor allem die Ernte der Stangen ist mit viel Aufwand und auch Geduld verbunden. Denn von der Aussaat bis zur ersten Ernte vergehen etwa zwei Jahre der Hege und Pflege. Wie jede andere Kulturpflanze muss dabei auch der Spargel vor Schädlingen, Krankheiten und Unkräutern geschützt werden. Wie Pflanzenschutz im Spargel aussieht, haben wir uns von zwei Experten erklären lassen.

Moderner Pflanzenschutz – Für sichere Ernten und sichere Lebensmittel

Verantwortungsvoll. Sachkundig. So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

So gehen deutsche Landwirte mit Mitteln und Maßnahmen zum Schutz ihrer Kulturpflanzen für sichere Ernten und gesunde Lebensmittel um. Der Nutzen von Pflanzenschutz liegt auf der Hand: Er sichert Erträge und sorgt für ausreichende und gesunde Lebensmittel zu bezahlbaren Preisen. Moderner Pflanzenschutz  schafft Wohlfahrtseffekte für die gesamte Gesellschaft – in Deutschland und der Welt. Dennoch wird der Einsatz von Pflanzenschutz in der modernen Landwirtschaft häufig an den Pranger gestellt – vor allem wenn es um den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln geht. Aber Pflanzenschutz ist viel mehr als das.

Mit fundierten Informationen möchte die Initiative "Die Pflanzenschützer" zu einer breiteren, ausgewogenen Sicht beitragen.

Nach einer bundesweiten Bevölkerungsbefragung kam das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu dem Schluss, dass eine unausgewogene Informationslage über Pflanzenschutz bei den deutschen Bürgern zu unbegründeten Sorgen führe:

„Die Verbraucherinnen und Verbraucher wissen wenig über Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln. […] In der Folge treffen sie falsche Annahmen."

Was für den Pflanzenschutz gilt, gilt auch für die Landwirtschaft insgesamt: Viele Menschen haben keine reale Vorstellung mehr von moderner Landwirtschaft und der Erzeugung von Lebensmitteln oder wie Arbeit und Leben von Landwirten aussehen. Sie wissen nicht, was Landwirte jeden Tag auf ihrem Hof tun und wie sie es tun.

Unser öffentliches Forum für Informationen und Diskussion ist unsere Facebook-Seite. Über 22.000 Menschen folgen uns, informieren sich und diskutieren.

Diskutieren Sie mit! Machen Sie sich selbst ein Bild! Für Ihre Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.
 



Schau ins Feld! 2018

Von Unkraut überwucherte Pflanzen, verkümmerte Feldfrüchte, ein Totalausfall der Erträge: Wie sich der Verzicht auf jegliche Form von Pflanzenschutz 2018 ausgewirkt hat, zeigt unser Film zum Abschluss der „Schau ins Feld!“-Saison. Drei Teilnehmer schildern, wie sie die Aktion erlebt haben, wie Verbraucher auf ihre Nullparzellen reagierten und was ohne Pflanzenschutz mit ihren Erträgen passiert ist. […]