Für sichere Ernten und sichere Lebensmittel

Ein absolut interessantes Projekt, an dem ich mich als Junglandwirtin sehr gerne beteiligen möchte. Einerseits um dem Verbraucher die Notwendigkeit von Pflanzenschutzmitteln zu verdeutlichen; andererseits aber natürlich auch um darauf hinzuweisen, dass diese nicht, wie oft behauptet, willkürlich und in Massen eingesetzt werden.

Maren Dippmann, Agrarbetriebswirtin aus Markt Berolzheim

Aktuelles

Dank Digitalisierung zurück zu den Wurzeln

Drohnen erkennen aus der Luft Pflanzenkrankheiten. Traktoren fahren dank GPS-Steuerung schnurgerade über den Acker. Roboter melken Kühe und zupfen Unkraut. Die Digitalisierung sorgt auch in der Landwirtschaftsbranche für massive Veränderungen der Arbeitsprozesse. Wir haben uns von einem Experten im Interview erklären lasen, was das für den Landwirt der Zukunft bedeutet.

Moderner Pflanzenschutz – Für sichere Ernten und sichere Lebensmittel

Verantwortungsvoll. Sachkundig. So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

So gehen deutsche Landwirte mit chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln zum Schutz ihrer Kulturpflanzen für sichere Ernten und gesunde Lebensmittel um. Der Nutzen von Pflanzenschutz liegt auf der Hand: Er sichert Erträge und sorgt für ausreichende und gesunde Lebensmittel zu bezahlbaren Preisen. Moderner Pflanzenschutz hat positive Auswirkungen auf das Klima und schafft Wohlfahrtseffekte für die gesamte Gesellschaft – in Deutschland und der Welt. Dennoch wird oft nur einseitig und kritisch über Pflanzenschutzmittel diskutiert und deren Einsatz in der modernen Landwirtschaft an den Pranger gestellt.

Die Art und Weise, wie über modernen Pflanzenschutz debattiert wird, führt zu einer zunehmenden Verunsicherung der Verbraucher. Mit fundierten Informationen möchte die „Pflanzenschützer-Initiative“ zu einer breiteren, ausgewogenen Sicht beitragen.

 

 

Nach einer bundesweiten Bevölkerungsbefragung kam das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu dem Schluss, dass eine unausgewogene Informationslage über Pflanzenschutz bei den deutschen Bürgern zu unbegründeten Sorgen führe:

„Die Verbraucherinnen und Verbraucher wissen wenig über Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln. […] In der Folge treffen sie falsche Annahmen."

Was für den Pflanzenschutz gilt, gilt auch für die Landwirtschaft insgesamt: Viele Menschen haben keine reale Vorstellung mehr von moderner Landwirtschaft und der Erzeugung von Lebensmitteln oder wie Arbeit und Leben von Landwirten aussehen. Sie wissen nicht, was Landwirte jeden Tag auf ihrem Hof tun und wie sie es tun.

Unser öffentliches Forum für Informationen und Diskussion ist unsere Facebook-Seite. Über 20.000 Menschen folgen uns, informieren sich und diskutieren. Diskutieren Sie mit!

Machen Sie sich selbst ein Bild! Für Ihre Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!



Schau ins Feld! 2017

Die Mitmach-Aktion „Schau ins Feld!“ ist 2017 in die dritte Runde gegangen – und verzeichnete eine Rekord-Teilnahme. Mehr als 500 Landwirte haben sich angemeldet und über 1000 Schau!-Fenster in ganz Deutschland angelegt, auf denen sie auf jegliche Pflanzenschutz-Maßnahmen verzichteten. Einen Rückblick auf „Schau ins Feld!“ 2017 haben wir für euch in einem Film zusammengestellt.