Für sichere Ernten. Und sichere Lebensmittel.

Wir möchten über den vielfältigen Nutzen von modernem Pflanzenschutz informieren – und einen Beitrag zu einer sachlichen und fundierten Diskussion leisten. Denn Deutschlands Verbraucher wünschen sich gesunde, sichere und ausreichende Lebensmittel zu bezahlbaren Preisen. Und dafür bürgt unsere leistungsfähige und innovative Landwirtschaft.

 

Derzeit gefährden politisch motivierte Entscheidungen ein ausreichendes Spektrum an Pflanzenschutzmitteln und –wirkstoffen. Gleichzeitig verfolgen einzelne Interessengruppen über gezielte Fehlinformation und Verunsicherung ihre eigenen Ziele – letztlich auf dem Rücken von Landwirten und Verbrauchern.

 

Nach einer bundesweiten Bevölkerungsbefragung kam das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) bereits 2010 zu dem Schluss, dass eine unausgewogene Informationslage über Pflanzenschutz bei den deutschen Bürgern zu unbegründeten Sorgen führe:

 

„Die Verbraucherinnen und Verbraucher wissen wenig über Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln. […] In der Folge treffen sie falsche Annahmen über deren Verwendung und deren gesetzliche Regulierung. So gehen laut der Studie rund 70 Prozent der Befragten davon aus, dass Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln gar nicht erlaubt sind. Sie werden als Rechtsverstoß wahrgenommen, auch wenn die Mengen unterhalb der gesetzlichen Höchstgehalte liegen. […]  Die falsche Annahme der Verbraucher trägt aber dazu bei, dass Pestizidrückstände als Gesundheitsrisiko wahrgenommen werden. Die Fehleinschätzung über die rechtliche Regulierung von Pestiziden wird regelmäßig auch in der Medienberichterstattung aufgegriffen und dadurch verstärkt.“