Anmeldephase beendet – „Schau ins Feld!“ 2018 bricht alle Rekorde

Jetzt ist es amtlich: Unglaubliche 1188 Schau!-Fenster werden Landwirte in ganz Deutschland in diesem Jahr einrichten. Mit mehr als 640 registrierten Teilnehmern ist die Aktion „Schau ins Feld!“ beliebter denn je.

„Schau ins Feld!“ ist damit im vierten Jahr in Folge erneut gewachsen. 2015 ging alles mit 180 Teilnehmern und 270 Schau!-Fenstern los. Heute wie damals geht es bei der Aktion darum, Verbrauchern die Folgen des Verzichts auf alle Maßnahmen des ganzheitlichen Pflanzenschutzes direkt auf dem Feld vor Augen zu führen.

Für die diesjährige Ausgabe sind bis zum Ende der Anmeldefrist am 31. März Anmeldungen von über 640 Landwirten eingegangen. Mit ihren Schautafeln, die seit Anfang März verschickt werden, kennzeichnen sie nun innerhalb der nächsten Wochen ihre Nullparzellen. Fast 1200 Schau!-Fenster entstehen so in ganz Deutschland. Über die Entwicklung auf den Feldern – mit und ohne Pflanzenschutz – halten „Die Pflanzenschützer“ die Teilnehmer und alle Interessierten hier auf der Website und auf der Facebookseite (www.facebook.com/pflanzenschuetzer) auf dem Laufenden.

Von Brokkoli bis Spargel

Auch 2018 sind wieder viele ganz unterschiedliche Landwirte vertreten – vom Ackerbauern über den Bio-Landwirt und den Obst- und Gemüsebauern bis hin zum  Winzer. Neben den klassischen Kulturen wie Weizen, Mais und Raps sind in diesem Jahr auch ganz neue Sorten von Brokkoli bis Spargel mit dabei. „Die Pflanzenschützer“ freuen sich auf die Saison und sind gespannt auf die Resultate!

Sie machen bei „Schau ins Feld!“ 2018 mit? Lassen Sie die Öffentlichkeit an der Entwicklung auf Ihrem regulär bearbeiteten Feld im Vergleich zum Schau!-Fenster teilhaben und schicken Sie Fotos und Berichte an dialog@die-pflanzenschuetzer.de oder posten sie auf der Facebookseite!